San Diego

San Diego, die Stadt am Meer und an der Grenze zu Tijuana. Eigentlich wollten wir hier zwei Tage verbringen und im USA Hostel übernachten, aber am Abend vorher haben wir beide gedacht: nööö, son Tag zur Entspannung wäre doch mal ganz nett. Also haben wir das Hostel storniert und nur einen Tag hier verbracht. Den Anfang gab‘s im Gaslamp Quarter, ein nettes kleines Viertel im Stadtkern.

Anschließend haben wir ein bisschen im Balboa Park Fotos geschossen, von uns auf einem ziemlich großen Baum 🙂 Leider war der Tag ziemlich grau, sodass der Park nicht zu einem weiteren Spaziergang eingeladen hat. Aaaaaber: die Kirchenglocken haben Jinglebells und Rudolph gespielt, das klang toll! Sowas wünsch ich mir für zu Hause auch!!

Der Strand war verdammt windig und kalt, was die Surfer anscheinend nicht abgehalten hat ins Wasser zu steigen und sich von diversen Wellen überrollen zu lassen. Sah lustig aus 🙂

Und als letztes waren wir an „La Jolla“ (wie auch immer man das ausspricht?!), einer kleinen Bucht an der Felsküste ein Stück nördlich von San Diego. Da liegen sie Seehunde am Strand und lassen sich von den Wellen das Kinn nassmachen. Sieht zumindest so aus, denn immer wenn eine Welle kommt heben die, die vorne am Wasser liegen, den Kopf. Sooo süß!! Und die haben einen Steg im Wasser, von denen man die kleinen Tierchen gut beobachten kann. Spätestens wenn man sich fragt, warum der Steg überall so nass ist kommt von hinten eine Welle, die ein bisschen größer ist als die davor. Ich konnte durch einen heldenhaften Hechtsprung gerade so ausweichen 🙂

So, und nun das Beste: Als Abendessen gab es In-N-Out. Hanna hatte Animal Fries, und ich hatte  – endlich!! – den 4-by-4. Das ist: Brötchen, Zwiebeln, Fleisch, Käse, Fleisch, Käse, Fleisch, Käse, Fleisch, Käse, Soße, Tomate, Salat und Brötchen. YUMMIE! Hat überschlagen um die 1.000 Kalorien und ein bemerkenswertes Gewicht. Und es schmeckt soooooo gut! Beweisbild anbei 😀

Satte Grüße
Daniel und Hanna

2 Gedanken zu „San Diego

  1. Na Maulsperre bei dem Burger 🙂 hihi
    Finde ich ja richtig knuffig das Nic nun auch ein Hard Rock Pullöverchen hat, ihr kommt ja auf ideen. Ich freu mich schon wenn ihr wieder zuhause seit ( und natürlich auf Geschenke, hihi).
    Bei den Strandbildern kann man ja echt neidisch werden, wir frieren uns hier dagegen echt den Hintern ab.
    Kekse sind auch schon gebacken, jaja wir waren fleißig, Weihnachten kann kommen.
    Bis Donnerstag mein großer
    Lg Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.